Kunst im Raum / Kunst am Bau   


Bildgröße 10 x 1,6 m

 

 

IMAGINATIONEN EINES FLUSSES

 

IDEE EINER RAUMGESTALTUNG – WIRTSCHAFT IM FLUSS

 

Auch wenn ein Bild 10 m lang ist, zeigt es nur einen Abschnitt eines Flusses –

den des Wassers, des Blutkreislaufs oder einfach des Lebens. Diese Bilder haben somit keinen wirklichen Anfang und ebenso kein Ende. Sie sind nur vom Künstler zufällig gewählte Ausschnitte die der Betrachter beliebig fort denken kann.

Bilder wie diese sind gedacht mehrere Räume einer Wohn- oder Arbeitswelt miteinander künstlerisch zu einem Ganzen zu vereinen und so die Harmonie oder

den Teamgeist zu stärken.

Dafür wird das Bild geteilt, so wie ein Fluss durch Wehranlagen und Kraftwerke getrennt wird, und die unterschiedlich großen Abschnitte werden entsprechend den räumlichen Gegebenheiten präsentiert.

Dabei ist es wichtig, dass vor Ort alle Teile der Arbeit erhalten bleiben und somit das Bild jederzeit wieder zum Ursprünglichen zurückgeführt werden kann.

 

 „AMETHYS“  Kreative Seminare im Bereich Wirtschafts- und Stressmanagement

 

Auf Wunsch kann so ein Flussbild auch im Rahmen eines Managementseminars unter dem Motto: „Wirtschaft im Fluss“ gemeinsam mit dem Künstler erarbeitet werden. Wobei am Ende jeder Teilnehmer einen Abschnitt der gemeinsamen Arbeit für seinen Arbeitsbereich erhält und das „Herzstück“ des Bildes an zentraler Stelle der Firma präsentiert wird.

Ein Workshop wie dieser vereint Führungsqualität, Teamgeist, Akzeptanz und Kreativität. Die notwendige Einstimmung und Entspannung, die das Gefühl des „Fließens“ erst zulässt, wird dabei durch begleitende rhythmische Bewegungsarbeit wie Bodypercussion und afrikanisches Trommeln erreicht.

 

In der Rap-Werkstatt setzen sich die Teilnehmer mit wichtigen Inhalten und neuen Slogans zum Management auseinander. Kurze Raps schaffen neue kreative und humorvolle Zugänge zur Unternehmensphilosophie und sagen mehr als tausend Worte.

 

Otmar Wallenta:  Malerei, Grafik, Texte,

                               dipl. Pädagoge für Rhythmik

                               www.wallenta.at    0664 1244436

                            www.kunst-ambau.at    www.amethys.at




"Kosmische Imaginationen" in der neuen Geschäftsleitung der ALPINE in Steyr

     
   
     
 















   Bildgroße:  5 x 2,1 m
     
     
     





drei unterschiedliche
Arbeitstechniken
     
     
 
Umweltgerechte Entsorgung der Restfarbe  ein aufwändiges Zelt schützt bei Regen
     

Kunst am Bau steht in enger Verbindung zum Bauwerk und bedeutet dadurch immer eine besondere Herausforderung für den Künstler.

In jüngster Zeit scheint das Thema Kunst am Bau in der Öffentlichkeit wieder stärker geschätzt zu werden.
Mit Kunst am Bau wird ein kultureller Mehrwert geschaffen, wofür ein Teil der Baukosten zur Kulturförderung investiert wird.
So wird das Mäzenatentum früherer Jahrhunderte fortgeführt. 

Dafür ist es notwendig, dass bereits in der Planungsphase dem Architekten ein künstlerischer Berater als Unterstützung zur Seite gestellt wird.

Spätere „Verschönerungsaktionen“ der Bauobjekte durch  Bildankäufe oder Leihgaben - oft ohne direkten Bezug zum Bauwerk und der darin vertretenen Philosophien - können nur als Notlösung angesehen werden.

Angesichts sinkender Budgets für Kunstankäufe wird auch hier der Handlungsspielraum zunehmend eingeschränkt.  

Dass von gesetzlicher Seite ein Auftrag zur Kunstförderung je nach Region und Situation im Ausmaß von 0,5 bis 1,5% der Gesamtbaukosten besteht, sei nebenbei erwähnt.

 
     


     
 
   
     
 
  50 Jahre Casting-Club im September 2010 im Quenghof Steyr


Entstehung der Bilder im Rahmen einer Malaktion mit dem ORF-Niederösterreich